Zukunftscoaches
Logo des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
Logo des Europäischen Sozialfonds

Projekte der Zukunftscoaches im Landkreis Roth
SFZ on tour - Berufetour des Sonderpädagogischen Förderzentrums Roth

Förderschüler müssen als Nachwuchspotentiale noch stärker in den Fokus der Betriebe rücken. Im Rahmen des Projekts „SFZ on tour“ konnten die Schüler der achten Klassen des Sonderpädagogischen Förderzentrums Roth Kontakte zu Betrieben verschiedener Branchen knüpfen und sich vor Ort praxisorientiert über geeignete Ausbildungsberufe in verschiedenen Berufsfeldern informieren.

ZielgruppeFörderschüler
Projektziel

Die Tour hatte zum Ziel, Förderschüler und Ausbildungsbetriebe füreinander zu sensibilisieren, gerade vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und einem zunehmenden Bedarf an Nachwuchs für die Firmen. Die Schüler des Förderzentrums setzten sich bei der Berufetour u.a. mit folgenden Fragen auseinander:
- Welche Berufsbilder interessieren mich?
- Wo gibt es für mich geeignete Ausbildungsplätze im Landkreis?
- Welche Qualifikationen und Fertigkeiten muss ich für meinen Wunschberuf mitbringen?
- Bei welchen Betrieben kann ich ein Praktikum absolvieren?

Projektträger/-partner

Sonderpädagogisches Förderzentrum Roth, Zukunftscoach Landkreis Roth

KooperationspartnerAusbildungsbetriebe aus dem Landkreis Roth
Projektstart

01. April2014

Kosten für Teilnehmer

keine

InfosProjekthomepage
Projekte der Zukunftscoaches im Landkreis Roth
Neuer Start für Frauen

Nach der Familienpause zurück in die Arbeitswelt Mit dem Orientierungsseminar zum beruflichen Wiedereinsteig „Neuer Start für Frauen“ sollen im Landkreis Roth die sog. „Stillen Reserven“ für den Arbeitsmarkt erschlossen werden.

Vor allem Frauen, die aus unterschiedlichsten Gründen wie Elternzeit oder der Pflege von Angehörigen manchmal jahrelang aus dem geregelten Berufsleben „raus“ waren, haben es oft schwer, wieder in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Weil ihr fachliches Wissen „eingerostet“ ist; weil sie selbst ihre eigenen Potentiale nicht sehen. Dabei brauchen Unternehmen zunehmend Fachkräfte. 

Genau hier will das 12-wöchige Orientierungsseminar „Neuer Start für Frauen“ ansetzen und damit Frauen unterstützen, die wieder „fit“ werden wollen für den beruflichen Wiedereinstieg. In dem Kurs werden nicht nur fachliche und persönliche Kompetenzen vermittelt; integriert ist auch ein dreiwöchiges Praktikum, damit die Teilnehmerinnen sich „ausprobieren“ und Praxisluft schnuppern können.

Ein Bewerbungstraining und ein Bewerbungsunterlagen-Check sind ebenfalls im Seminar inbegriffen. Auf Wunsch können die Teilnehmerinnen eine EDV-Prüfung ablegen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 beschränkt.

Zielgruppekleine und mittelständische Betriebe
Projektziel

Wiedereinstieg in den Beruf

Lehrinhalte persönliche Kompetenzen:

  • Das Lernen lernen
  • Zeit- und Konfliktmanagement
  • Kommunikation und Körpersprache
  • Profil / Persönl. Schlüsselkompetenzen

Lehrinhalte fachliche Kompetenzen:

  • PC-Grundlagen
  • Internet
  • Word (intensiv)
  • Excel/PowerPoint (Basics)
Projektträger/-partnervhs Roth, Zukunftscoach Landkreis Roth, Gleichstellung und Frauenforum Landkreis Roth, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Roth
Projektstart

17. Februar 2014

Das Seminar findet an der vhs der Stadt Roth zwischen 17. Februar und  09. Mai 2014,  jeweils von Montag bis Donnerstag, 8.15 - 12.15 Uhr, statt.

Kosten für Teilnehmer

€ 120,00

Das Seminar wird vom Freistaat Bayern aus Haushaltsmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert

Ausbildungsunterstützung in der Altenpflege durch den Senior Experten Service (SES)

Im Tandem erfolgreich - Alt hilft Jung, Erfahrung als „Motor“ für einen erfolgreichen Wechsel von der Schulbank in die Arbeitswelt – dieses Prinzip steht hinter einer landkreisweiten Initiative, die eines zum Ziel hat: Jungen Menschen zu helfen, sich zu qualifizierten Arbeitskräften in der Altenpflege zu entwickeln. Denn angesichts einer älter werdenden Gesellschaft wird gerade auf diesem Berufssektor eine wachsende Zahl an kompetenten Arbeitskräften gebraucht. Parallel dazu machen Ausbildungsteams immer wieder die Erfahrung, dass sich Schülerinnen und Schüler mit dem Stoff der Berufs(fach)schule überfordert fühlen, nicht selten sogar unter Prüfungsangst leiden und in letzter Konsequenz ihre Ausbildung abbrechen. Eine Situation, die keine der beiden Seiten will.

Die Idee von „Ausbildungsbegleitern“ an sich ist nicht neu. Denn schon in der Vergangenheit konnten sich Schüler und Schülerinnen bei Problemen in der Berufsausbildung an die vom Bundesbildungsministerium getragene Initiative VerA (Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen; www.jobstarter.de) wenden, die durch die ehrenamtliche Arbeit des Senior-Experten-Service (SES) unterstützt wird. Neu ist, dass das SES-Angebot nun auch auf den sozialen Bereich ausgeweitet werden soll; d.h. dass auch Schülern aus der Altenpflegefachschule Roth bei Bedarf SES-Ausbildungsbegleiter zur Seite stehen, um Ausbildungsabbrüche noch mehr als bisher verhindern zu helfen.

Wie läuft die Zusammenarbeit zwischen Schüler und Ausbildungsbegleiter? In der Regel bilden ein Ausbildungsbegleiter und ein Schüler ein Team (Tandem). Dieses Team trifft sich, um gemeinsam bestehende Schwierigkeiten zu besprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Die (ehrenamtlichen) „Trainer“ helfen bei Problemen mit der Fachtheorie, bei Prüfungsangst, mangelnden Sprachkenntnissen und haben auch ein offenes Ohr für private Probleme, nachdem diese oft auch den beruflichen Alltag mit beeinflussen. Kurz: Die SES-Ausbildungsbegleiter gehen auf jeden ihrer Schützlinge und ihre speziellen Anforderungen individuell ein.

ZielgruppeSchülerinnen und Schüler in der Altenpflegeausbildung
ProjektzielUnterstützung von Jugendlichen in der Ausbildung, wenn sie
  • mit dem Stoff in der Berufs(fach)schule überfordert sind
  • unter Prüfungsangst leiden
  • Probleme im perönlichen Umfeld haben
  • ihre Ausbildung abbrechen wollen
Projektträger/-partnerSenior Experten Service (SES), Zukunftscoach Landkreis Roth, Berufsfachschule für Altenpflege & Altenpflegehilfe Roth der Diakonie Neuendettelsau, "für einander" Kontaktstelle Bürger-Engagement Landkreis Roth, Regionalberater Qualifizierung Altenpflege vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
Projektstart

April 2014

Den Umfang der Unterstützung (z.B. zwei Stunden pro Woche) legen Schüler und Ausbildungsbegleiter gemeinsam fest. Die Begleitung ist zunächst für maximal ein Jahr vorgesehen. Im beiderseitigen Einverständnis kann die Teamarbeit aber auch darüber hinaus beibehalten werden.

Kosten für Teilnehmerkostenfrei
Logo Neuer Start für Frauen (Quelle: Alexandra  H. / pixelio.de)

Ansprechpartner vor Ort

Stefan Forster, Zukunftscoach Landkreise Roth

Telefon:09171 / 81-1491
E-Mail:Zukunftscoach@
landratsamt-roth.de
Homepage:SFZ on Tour





Logo Neuer Start für Frauen (Quelle: Alexandra  H. / pixelio.de)

Ansprechpartner vor Ort

Stefan Forster, Zukunftscoach Landkreise Roth

Telefon:09171 / 81-491
E-Mail:Zukunftscoach@
landratsamt-roth.de
Homepage:Neuer Start für Frauen
Downloads:

Projektflyer

Ansprechpartner vor Ort

Stefan Forster, Zukunftscoach Landkreise Roth

Telefon:09171 / 81-491
E-Mail:Zukunftscoach@
landratsamt-roth.de
Homepage:Im Tandem erfolgreich
Downloads:

Projektflyer VerA